Home | Impressum
KölnKlavier · Themen
Startseite

Czerny: Pianoforte-Schule ... op. 500,III

Kap. 3 [ c / 3. Teil]

<28> § 9. Jeder plötzliche Übergang in eine andere Tonart muss auch durch eine Aenderung des Tempo herausgehoben werden: Z.B:

[Notenbeispiel 29-1]

<29> Die ersten 5 Takte im Tempo.
Im 6ten Takte nach und nach etwas ritard:
Im 7ten Takte eine etwas ruhigere Bewegung, die jedoch das vorgeschriebene Zeitmass nicht allzu merkbar ausdehnen darf.
Im 8ten Takte die allmählige Rückkehr ins erste Tempo.

NB. Obwohl in diesem Beispiele die 2 ersten Takte wiederhohlt werden, so wäre es hier nicht gut, sie zum zweitenmale piano zu spielen, da ohnehin später ein piano nachfolgt.
Der Schüler sieht hieraus, dass jede Vortragsregel sich nach Nebenumständen richten muss.

§ 10. Wenn die neue Tonart forte vorzutragen ist, und dagegen der Übergang zu derselben piano, so muss sie im rechten Tempo, ja beinahe etwas rascher, eintreten. Z.B:

[Notenbeispiel 29-2]