Home | Impressum
KölnKlavier · Themen
Startseite

Czerny: Pianoforte-Schule ... op. 500,III

Kap. 5 [ a / 4. Teil]

  1.  
  2.  
  3.  
  4. <40> Endlich gibt es auch Passagen, welche, ohne Rücksicht auf die einzelnen Töne, nur einen Gesammt-Effekt hervorzubringen bestimmt sind. Z.B:

[Notenbeispiel 40]

Obschon hier auch eine grosse Kraft entwickelt werden muss, und die Deutlichkeit in sofern zu beobachten ist, dass das Ganze nicht untereinander brause, so ist die hiebei zu beobachtende Spielweise doch nicht mit der vorhergehenden zu verwechseln, indem durch diese Passagen mehr die Harmonie der Accorde, als der Effekt der einzelnen Noten hervorgehoben werden muss.

§ 3. Die längeren Passagen, welche man in den Concerten, Variationen, Rondo's, etc: findet, bestehen meistens aus einem Gemisch dieser 4 Hauptarten, und der Spieler hat aus der Form und dem Gehalt eines jeden Taktes zu entnehmen, welche Art eben anwendbar ist. Daher müssen seine Finger nicht nur aller 4 Arten vollkommen mächtig sein, sondern auch jeden Augenblick aus der Einen in die andere übergehen können.

§ 4. Aber man darf nicht glauben, dass alle brillanten Passagen stets auch kräftig und markirt vorgetragen werden müssen. Es gibt sehr viele Fälle, wo Passagen, welche zu der 3ten Art gehören, mit der Zartheit und Leichtigkeit auszuführen sind, welche wir bei der zweiten Art angezeigt haben. Dieses geschieht meistens, wenn eine sehr brillante Passage zweimal nacheinander wiederhohlt wird, wo sie dann das zweitemal mit leichtem und delikaten Vortrag ausgeführt werden kann, welcher jedoch gegen dem Ende derselben wieder crescendo in das Forte übergeht.

§ 5. Um den Fingern die Geschicklichkeit zu verschaffen, auch grosse Schwierigkeiten mit leichtem und zarten Vortrag auszuführen, hat der Spieler nicht nur alle Scalen-Übungen, sondern auch alle im 2ten Theile dieses Lehrbuches vorkommenden Fingersatzbeispiele sowohl kräftig und brillant, wie auch leicht und zart, und in jedem Tempo wohl zu üben. Ausserdem muss das Studium geeigneter Tonstücke und Etüden ihm die vollendete und allseitige Sicherheit verschaffen.