Home | Impressum
KölnKlavier · Themen
Übersicht Koch, Musikalisches Lexikon  

Koch: Musikalisches Lexikon

Agitato,

<92> ungestüm, unruhig, ängstlich. Dieser Ausdruck wird sowohl als Beywort zu allegro, als <93> auch zu andante gebraucht, und soll daher nicht sowohl den Grad der Geschwindigkeit des Zeitmaaßes, sondern insbesondere den Charakter des Satzes näher bestimmen, obgleich, so wie bey jeder Ueberschrift, die Beziehung auf den Charakter des Tonstückes hat, der bestimmtere Grad des Zeitmaaßes diesem Charakter angepaßt werden muß. Dieses ist insbesondere auch der Fall, wenn agitato ohne ein anderes Beywort als Ueberschrift gesetzt wird. Der Tonsetzer sucht gemeiniglich diesen Charakter dadurch fühlbar zu machen, daß er sich in einer oder der andern Stimme gewisser gleichartiger Figuren bedient, die bald mehr bald weniger unterbrochen werden, und die er oft mit steigender Stärke des Tones vortragen läßt, die aber auch ganz dem vorhandenen Charakter gemäß vorgetragen werden müssen.

Viele glauben, daß zu Folge dieses Charakters der Ausdruck agitato nothwendig eben so viel wie accelerando, oder il tempo crescendo, bedeuten müssen, und eilen nach und nach in der Bewegung dergestalt fort, daß aus dem mäßig geschwind angefangenen allegro gar bald ein prestissimo wird, ohne zu bedenken, daß, wenn dieses seyn sollte, sich der Tonsetzer weit bestimmterer Ausdrücke dazu bedient haben würde.