Home | Impressum
KölnKlavier · Themen
Übersicht Koch, Musikalisches Lexikon  

Koch: Musikalisches Lexikon

Cantabile,

<299> singend. Cantabel nennet man überhaupt alle diejenigen Stellen der Melodie, die einen so leichten und fließenden Zusammenhang der Töne haben, daß sie auch vermittelst der Singorgane leicht, und ohne besondere Anstrengung hervorgebracht werden können. Solche cantable Sätze müssen auch auf den Instrumenten leicht dahinfließend, das heißt, mit an einander geschleiften Tönen von mäßiger Stärke, und mit Vermeidung solcher Manieren und Verzierungen vorgetragen werden, die der Singstimme nicht angemessen sind. Wenn der Ausdruck cantabile, ohne Verbindung mit einem das Zeitmaaß bestimmenden Wort, als Ueberschrift eines Tonstücks gebracht wird, hat man jederzeit darunter einen Satz von mäßig langsamer Bewegung zu verstehen, der auf <300> die beschriebene Art vorgetragen werden soll. Siehe Singend.