Home | Impressum
KölnKlavier · Themen
Übersicht Koch, Musikalisches Lexikon  

Koch: Musikalisches Lexikon

Folie d'Espagne.

<589> War eine Tanz von spanischer Erfindung und von ernsthaftem Charakter für eine einzige Person bestimmt, der ehedem besonders auf der Schaubühne sehr gebräuchlich war, aber schon seit geraumer Zeit außer Gebrauch gekommen ist. Die Melodie bestehet aus zwey Theilen, jeder von acht Takten, von welchen der erste eine Cadenz in die Quinte macht. Sie wird in den Dreyvierteltakt gesetzt, und muß nicht allein sehr einfach und faßlich, sondern auch so eingerichtet seyn, daß in jedem Takte nicht mehr als eine Harmonie statt findet, die übrigens sehr einfach gesetzt wird, und aus lauter consonirenden Intervallen bestehet. Nächstdem fängt die Melodie in dem Niederschlage an, und ihre Theile enthalten immer Abschnitte von zwey Takten, denen besonders dieses Metrum eigen ist,

Notenbeispiel Sp. 589

Das Stück selbst wird bey seinen Wiederholungen und melodischen Veränderungen vorgetragen.