Home | Impressum
KölnKlavier · Themen
Übersicht Koch, Musikalisches Lexikon  

Koch: Musikalisches Lexikon

Intrade,

<817> (ital. Entrada.) Ein aus vollstimmiger Instrumentalmusik bestehender kurzer Satz, der einem größern Tonstücke zur Einleitung dienet. Die Intrade enthält gemeiniglich einen ernsthaften Satz von langsamer Bewegung, wobey die Taktart willkührlich ist. Die kurzen Sätze von langsamer Bewegung, womit die mehresten unserer modernen Sinfonien anfangen, gehören zu dieser Art der Einleitungssätze.

Man bezeichnet mit dem Ausdrucke Intrade auch das lärmende und an keine Ordnung und Zusammenhang gebundene und schmetternde Blasen eines Trompeterchors, welches am Ende mit dem Akkorde der Dominante ausgehalten wird, und welches insbesondere zu den Intraden für andere Instrumente Gelegenheit gegeben haben man.