Home | Impressum
KölnKlavier · Themen
Übersicht Koch, Musikalisches Lexikon  

Koch: Musikalisches Lexikon

Largo,

<890> heißt eigentlich weit oder gedehnt; man bezeichnet mit diesem Worte den gewöhnlichsten langsamen Grad der Bewegung, der nur solchen Empfindungen angemessen ist, die sich mit einer feyerlichen Langsamkeit äußern. Dasjenige, was in dem Artikel Ladagio.html von dem Vortrage langsamer Sätze erinnert worden ist, muß bey dem Largo noch sorgfältiger beobachtet werden. Für die Tonsetzer giebt man in Ansehung eines Satzes von so langsamer Bewegung die Regel, daß dieses Tonstück kurz seyn müsse, weil es nicht wohl möglich ist, bey dem Anhören desselben mit dem äußersten Grade der Aufmerksamkeit, der hierzu erfordert wird, lange anzuhalten.