Home | Impressum
KölnKlavier · Themen
Startseite

Czerny: Pianoforte-Schule ... op. 500,III

Kap. 6 [ b / 5. Teil]

<45> Bei äusserst zart anzuschlagenden Stellen kann das Pedal bisweilen durch mehrere dissonirende Accorde fortgehalten werden. Es bringt da die sanftverschwebende Wirkung der Äolsharfe, oder einer sehr fernen Musik hervor. Z.B:

[Notenbeispiel 45-3]

In solchen Fällen ist es gut, auch das Verschiebungs (una Corda)-Pedal beizufügen. Doch muss man bei solchen Stellen mit dem Gebrauch des Fortepedals nicht allzu freigebig sein.

Bei Tremolando ist das Dämpfungs-Pedal fast immer nothwendig, aber bei jedem Accordenwechsel stets wieder von neuem zu nehmen. Z.B:

[Notenbeispiel 45-4]

Das Auslassen und Wiedernehmen des Pedals muss da äusserst schnell geschehen, um keine trockene Lücke zu lassen, und ja genau mit der ersten Note jedes Accords wieder anfangen.