Home | Impressum
KölnKlavier · Themen
Startseite

Türk: Klavierschule

Kap. 3, Abs. 3 (a)

3. Abschnitt. Von den unveränderlichen Vorschlägen.

(a) Von den unveränderlich kurzen Vorschlägen. [§. 20-22]

<219> §. 20. [...]

<220> §. 21. Unveränderlich oder von kurzer Dauer sind alle Vorschläge:

  1. Welche vor einer mehrmals wiederholten Note [...] stehen:

  2. Vor einer (besonders etwas kurzen) Note, nach welcher mehrere von gleicher Geltung folgen:

  3. Vor kurz abzusetzenden (gestoßenen) Tönen:

  4. Vor springenden Intervallen:

  5. Zu Anfang eines Satzes, oder eines einzelnen Gedankens &c. desgleichen nach einer Pause: <221>

  6. Vor Rückungen: (synkopirten Noten:)

    (Oft sind auch die Vorschläge vor Noten, nach welchen rückende folgen, wie bey (a), mit unter dieser Regel begriffen.)

  7. Wenn vorher eine ähnliche Eintheilung verlangt worden ist:

  8. Vor punktirten Noten in etwas geschwinder Bewegung (a), besonders zwischen Sprüngen (b):

  9. Vor Einschnitten (a), besonders wenn durch einen etwas längern Vorschlag in diesem Falle eine Monotonie (fehlerhafte Eintönigkeit) entstände, wie bey (b):

  10. <222> Wenn der Gesang eine Stufe steigt, und sogleich wieder in den vorigen Ton zurück tritt:

[FN: Diese beyden Regeln [9,10] leiden schon häufige Ausnahmen z.B. in langsamer Bewegung, oder wenn nach dem Vorschlage (über der Hauptnote) eine Manier folgt u.s.w.]