Home | Impressum
KölnKlavier · Themen
Startseite

Chr.Fr.D. Schubart: Ästhetik der Tonkunst

Avison, Charles

<257> Avison legte sich auf die Aesthetik der Tonkunst, und gab ein meisterhaftes Buch über die Verbindung der Mahlerey mit der Musik heraus. Er hat seine Bemerkungen von den größten Meisterstücken abgezogen und die Schönheit gleichsam auf der That belauscht. Er beweist mit den evidentesten Gründen, daß der Musiker wie der Mahler seinen Contur oder Umriß, sein Colorit oder Farbengebung, sein Giaro obscuro oder Helldunkel, sein Mezzotinto oder Mitteltinten, seine Carnation oder Fleisch, seine Perspective oder Haltung habe. Seine Gründe sind <258> unbezweifelt, und – nach Art seines Volks, in meisterhafter Schreibart ausgeführt. Seine Vergleichungen großer Musiker mit großen Mahlern, können in ihrer Art den Parallelen des unsterblichen Plutarchs an die Seite gesetzt werden. – Dieß vortreffliche Buch ist in der Schweiz so schön übersetzt worden, daß man es wie ein Orginal lesen kann.